www.archive-net-2013.com » NET » K » KONDRATIEFF

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 17 . Archive date: 2013-09.

  • Title: Home - Kondratieff
    Descriptive info: .. Über die langen Wellen in Wirtschaft und Gesellschaft.. Home.. English.. Leo A.. Nefiodow.. 6.. Kondratieff.. Buch.. Publikationen.. Bilder.. Kontakt.. Theorie der langen Wellen.. Kondratieffzyken.. Nikolai Kondratieff.. 5.. Willkommen auf den Seiten Kondratieff.. net.. Der sechste Kondratieff - Die nächste lange Welle der Konjunktur.. Impressum.. Stand: Juli 2013 - Copyright: Alle Rechte liegen beim Autor..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: English - Kondratieff
    Descriptive info: Sixth Kondratieff.. Book.. Contact.. The sixth Kondratieff.. The next long business cycle of the world economy..

    Original link path: /14.html
    Open archive

  • Title: Leo A. Nefiodow - Kondratieff
    Descriptive info: Zur Person Leo A.. Jahrgang 1939, ist einer der bekanntesten Vertreter der Theorie der langen Wellen und gilt als einer der angesehensten Vordenker der Informationsgesellschaft.. Er ist seit 1965 in Forschung und Entwicklung tätig, daneben war er Berater des Bundesministeriums für Forschung und Technologie, mehrerer Landesregierungen, internationaler Organisationen und privater Unternehmen.. 2004 war er Mitglied der Arbeitsgruppe "Our Future Economy" des Club of Rome.. Zu seinen Schwerpunkten zählt die Zukunftsforschung.. Nefiodow ist Autor von mehr als 90 Publikationen.. Sein neuestes Buch.. DER SECHSTE KONDRATIEFF.. Wege zur Produktivität und Vollbeschäftigung.. im Zeitalter der Information.. das in  ...   weit verbreiteten Ratlosigkeit im Umgang mit den übergreifenden Problemen der Zeit: zu niedrige Produktivität im Gesundheitswesen, hohe Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung, unzureichendes Wirtschaftswachstum, zunehmende Unordnung, Korruption und Kriminalität.. In dem Buch “Der sechste Kondratieff” wird die Prognosefähigkeit der Theorie der langen Wellen erstmalig nachgewiesen.. Nefiodow zeigt auf, dass Gesundheit im ganzheitlichen Sinne – körperlich, seelisch, geistig, ökologisch und sozial – im 21.. Jahrhundert Träger einer neuen langen Phase der Prosperität sein wird.. Die Länder, Regionen, Unternehmen und Personen, die sich rechtzeitig auf die neue lange Welle – den sechsten Kondratieff – ausrichten, werden zu den Gewinnern gehören..

    Original link path: /2.html
    Open archive
  •  

  • Title: 6. Kondratieff - Kondratieff
    Descriptive info: Der sechste Kondratieff.. Der sechste Kondratieff – der neue, lange Konjunkturzyklus der Weltwirtschaft.. © Leo A.. D-53757 Sankt Augustin.. www.. nefiodow.. de.. Kondratieffzyklen sind lange Wellen der Konjunktur.. Mit der weltweiten Rezession der Jahre 2001-2003 ist der letzte, der fünfte Kondratieffzyklus, der von der Informationstechnik getragen wurde, zu Ende gegangen.. Parallel dazu hat ein neuer Langzyklus, der sechste Kondratieff, begonnen.. Er wird vom Bedarf nach ganzheitlicher Gesundheit angetrieben und wird den Ländern, die diesen Langzyklus führend beherrschen, für ein halbes Jahrhundert Prosperität und Vollbeschäftigung bringen.. Einleitung.. In der Marktwirtschaft gibt es keinen gleichförmigen Verlauf, vielmehr wechseln Aufschwung und Abschwung einander regelmäßig ab.. Die kurzen Wirtschaftszyklen mit einer Dauer von drei Jahren werden Kitchinzyklen genannt, die mittleren mit einer Dauer von 7-11 Jahren heißen Juglarzyklen.. In der Marktwirtschaft treten aber auch lange Schwankungen mit einer Periode von 40-60 Jahren auf.. Nach ihrem Entdecker Nikolai Kondratieff werden sie Kondratieffzyklen genannt.. Auslöser dieser langen Wellen sind Basisinnovationen (Abb.. 1).. Basisinnovationen verändern die Gesellschaft grundlegend.. Basisinnovationen sind bahn brechende Erfindungen, die durch vier Merkmale charakterisiert sind: Sie bestimmen die Hauptrichtung des Innovationsgeschehens über mehrere Jahrzehnte; sie bringen neue Leitindustrien hervor, die das weltweite Wirtschaftswachstum maßgeblich bestimmen; sie haben einen Lebenszyklus von 40-60 Jahren und sie führen zu weit reichenden gesellschaftlichen Veränderungen.. Leitindustrien des vierten Kondratieffs waren Automobilindustrie und Mineralölwirtschaft (Abb.. In diesem Langzyklus waren sie die größten Investoren in Forschung, Entwicklung und Produktion sowie die größten privaten Arbeitgeber.. Um sie herum entstand ein breites Netz von Zulieferern, Kunden und Nutzern, die dem Langzyklus eine Leitfunktion für die gesamte Wirtschaft verschafften: Stahlhersteller und Reifenproduzenten, Brücken-, Autobahn- und Straßenbaufirmen, Raffinerien und Pipelinehersteller, Hersteller von Öl- und Gaskraftwerken sowie Tausende von kleinen und mittleren Lieferanten von Metal-, Elektro-, Elektronik- und Kunststoffteilen.. Auch der Dienstleistungssektor profitierte von Auto und Petrochemie (Banken, Versicherungen, Handel, Transportunternehmen, Speditionen, Automobilclubs, Tourismus, Tankstellen).. Neue Berufe und ein neues Rechtssystem, das Verkehrsrecht, wurden geschaffen und ihnen verdanken Millionen von Menschen ihren Arbeitsplatz: Kfz-Mechaniker, Lkw-, Bus- und Taxi-fahrer, Fahrschullehrer, Verkehrspolizisten, Ingenieure, Wissenschaftler, Rechtsanwälte, Kfz-Sachverständige und Richter.. In den Ländern, in denen die Automobil- und Petrochemie florierte, entstand Vollbeschäftigung.. Jeder fünfte Arbeitsplatz z.. B.. in den USA und jeder siebte in Deutschland wurden im vierten Kondratieff vom Automobil abhängig.. Die bisherigen Kondratieffzyklen.. Seit dem späten 18.. Jahrhundert konnten fünf Kondratieffzyklen empirisch nachgewiesen werden.. Der erste Langzyklus wurde durch die Erfindung der Dampfmaschine und grundlegende Innovationen in der Textilindustrie ausgelöst (Schnellschützen-Handwebstuhl, Mule-Spinnmaschine, Spinning-Jenny).. Eisenbahn und Stahl führen die Wirtschaft in den zweiten Kondratieff.. Mit der führenden Stellung in Dampfkraft und Stahl übernimmt Großbritannien die Führungsrolle in den ersten beiden Kondratieffzyklen.. Auf dem Höhepunkt des zweiten Langzyklus liefert der Inselstaat fast ein Viertel der Weltproduktion.. Der dritte Kondratieff war der erste Langzyklus, der von der praktischen Anwendung wissen-schaftlicher Erkenntnisse getragen wurde.. Die Entdeckung des Elektrodynamo-Prinzip durch Werner von Siemens erlaubte die Umwandlung mechanischer Energie in elektrische, und die Erkenntnisse des Aufbaus der Materie durch die Quantenphysik schuf das Wissen um Stoffe manipulieren zu können – die Grundlage der modernen Chemie.. Auf beiden Gebieten waren die deutsche und amerikanische Industrie besonders erfolgreich.. Der dritte Kondratieff geht mit der Weltwirtschaftskrise zu Ende.. Die Überwindung dieser Krise in Deutschland wird oft mit der Politik der Nationalsozialisten begründet.. Das ist nicht richtig.. Der neue Langzyklus, der vierte Kondratieff, war ein weltweites Phänomen und wäre auch ohne Hitler gekommen, denn seine industriellen Träger, Automobil und Petrochemie, waren in den 1930er Jahren reif für einen Aufschwung.. Der vierte Kondratieff markiert den Höhepunkt der Industriegesellschaft.. Er bringt den Massenverkehr auf der Straße und in der Luft und eine weitere Ausbreitung von Massenproduktion und Massenvermarktungstechniken.. Im vierten Kondratieff bauen die USA ihre Rolle als Weltmacht aus, die Sowjetunion steigt zur zweiten Weltmacht auf.. Der vierte Kondratieff ging mit den massiven Ölpreiserhöhungen der OPEC in den späten 1970er Jahren zu Ende.. In den frühen 1950er Jahren begann der fünfte Kondratieff.. Seine Antriebsenergie kam aus der Entwicklung und Verwertung der computerbasierten Informationstechnik.. Mit dem fünften Kondratieff ging die Industrie-Gesellschaft in die Informations-Gesellschaft über.. Wirtschaftswachstum definiert sich seither vor allem als Wachstum des Informationssektors.. Mit ständig zunehmender Geschwindigkeit durchdrang die Informationstechnik alle Bereiche der Gesellschaft und verwandelte die Welt informationell in ein Dorf.. Nachdem der größte Teil des Nutzungspotentials des fünften Kondratieffzyklus zur Jahrhundertwende erschlossen war, ging dieser Langzyklus zu Ende.. Parallel zum Auslauf des fünften hat der sechste Kondratieffzyklus begonnen.. Eine empirische Analyse zeigt, dass Gesundheit in ganzheitlichen Sinn der Träger des neuen  ...   jüngeren und mittleren Alter werden häufiger als früher krank.. Die Zahl der psychisch kranken Schüler in Deutschland ist im Zeitraum 2000-2010 um zwanzig Prozent gestiegen.. Neben den älteren Menschen ist die Gruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter 25 Jahren für den größten Anstieg in der Häufigkeit von Depressionen verantwortlich.. Jeder vierte Jugendliche in Europa litt im Jahr 2000 unter Allergien, im Jahr 2010 war es jeder dritte.. Jeder zehnte Europäer in der Altersgruppe von 45 bis 54 Jahren nimmt regelmäßig Antidepressiva.. In der Gruppe der mittleren Erwachsenen ist Diabetes Typ 2 in den USA in den letzten zwanzig Jahren um das Zehnfache gestiegen.. Ganzheitlich betrachtet wird mit dem Begriff Gesundheit ein breites Spektrum von Teilgebieten angesprochen.. Neben dem schulmedizinisch geprägten herkömmlichen Gesundheitswesen hat sich ein zweiter Gesundheitssektor etabliert (Abb.. 2), der sich durch hohe Innovationstätigkeit auszeichnet und aus dem bisher neue Impulse für den sechsten Kondratieff ausgegangen sind.. Zwei Basisinnovationen tragen den 6.. Hauptträger des sechsten Kondratieffs sind psychosoziale Gesundheit und Biotechnologie.. Mit der Biotechnologie kann das riesige Innovationspotenzial der Gene in Umwelt- und Naturschutz, Ernährung, Medizintechnik, Therapien, Medikamenten, Landwirtschaft, Energieerzeugung, neue Werkstoffe, biologische Informationsverarbeitung usw.. erschlossen werden.. Im Jahre 2010 erreichte die Branche weltweit einen Umsatz von mehr 130 Mrd.. Wachstumsgrenzen für die nächsten Jahrzehnte sind nicht erkennbar.. ___________________________________________________________________________________________.. • Gewalt, Kriminalität, Drogen.. Kriminalität verursacht Schäden weltweit von mehr als 1.. 400 Mrd.. US-$ p.. a.. In Deutschland wird 200.. 000 Mal im Jahr eingebrochen.. Jeder fünfte männliche US-Amerikaner im erwerbsfähigen Alter ist kriminell.. Zehn Prozent des Welthandels sind Plagiate.. Drogen: mehr als 800 Mrd.. US-$ Umsatz p.. Schmiergelder und Korruption verursachen ca.. 5 Prozent der Wirtschaftskosten (weltweit etwa 3.. 500 Mrd.. US-$).. Alkohol: mehr als 800 Mrd.. Der Schaden durch Alkohol ist höher als der Alkoholumsatz.. • Umweltzerstörung und Energieverschwendung.. Umwelt: jährliche Zerstörung entspricht ca.. 10% des Weltsozialprodukts (ca.. 7.. ).. Jährliche Rohstoff- und Energievergeudung weltweit ca.. 3.. US-$.. • Ausgaben für Militär, innere und private Sicherheit, Terrorismus.. Militärausgaben: mehr als 1.. Kosten der inneren Sicherheit: 1.. (Polizei, Gefängnisse, Gerichte, Sicherheitsanlagen, Waffen u.. ä.. Geheimdienste kosten weltweit mehr als 100 Mrd.. Kosten der (Bürger-)Kriege: 2.. Weltkrieg (4.. $), Korea Krieg (340 Mrd.. $), Vietnam Krieg (720 Mrd.. $), Golfkrieg (102 Mrd.. $), Iran-Irak-Krieg (150 Mrd.. $), Jugo¬slawien (?), Tschetschenien (?), Nordirland (?), Afghanistan (?), Irak (?), Libanon (?), Angola (?), Ruanda (?), Somalia (?).. • Soziale Kosten (Streiks, Arbeitslosigkeit).. Streiks: weltweit mehrere Millionen Streiktage p.. Kosten der Arbeitslosigkeit: 300-500 Mrd.. in den Industrieländern.. Gewalt und Zerfall der Familien: In den USA wird jede zweite Ehe geschieden, in Deutschland mehr als jede dritte, in Österreich jede zweite.. Gewalt und Streit in Schulen und Nachbarschaft.. Permanente psychische Belastungen durch unsichere und befristete Arbeitsverhältnisse.. • Strukturbedingte Krankheitsursachen und Verwerfungen.. Unzureichende Gesundheitskompetenz, zu niedrige Produktivität, ungesunder Lebensstil.. Informationsdefizite.. Mensch auf Biomaschine reduziert.. Unzureichender Leistungswettbewerb, starke Partikularinteressen, unzureichende Prävention.. Falsche Anreize: zu starke finanzielle Abhängigkeit der Leistungserbringer von einer ausreichenden Zahl von Kranken und Krankheiten.. Vernachlässigung sozialer, seelischer, geistiger und spiritueller Faktoren (mindestens 30 % der Patienten, die einen praktischen Arzt aufsuchen, leiden vorwiegend an seelischen Störungen.. Angst verursacht weltweit jährliche Schäden von etwa 2.. Euro, Mobbing/Bossing von ca.. 100 Mrd.. Krankheitskosten verursacht durch schlechte Wasserqualität, Schlafstörungen, Luftverunreinigungen, Lärm, Rauchen (ca.. 4 Millionen Tote jährlich), Medikamentenmissbrauch = unbekannt, aber erheblich.. _______________________________________________________________.. 3: Der weltweite entropische Sektor.. Die zweite Basisinnovation ist die psychosoziale Gesundheit.. In diesem Bereich schlummern noch größere Produktivitätsreserven.. Addiert man alle Schäden, Kosten und Verluste, die weltweit durch Unordnung und Destruktivität entstehen – Diebstahl, Betrug, Drogen, Gewalt, Korruption, Menschenhandel, Terrorismus, Umweltzerstörung, Energievergeudung, militärische Einsätze, Ausgaben für innere und private Sicherheit usw.. –, dann erhält man einen Betrag von ca.. 14.. 000 Milliarden US-Dollar (Abb.. 3).. Diese riesigen Verluste, Schäden und Kosten können als entropischen Sektor bezeichnet werden.. Sie gehören zum ganzheitlichen Gesundheitswesen, weil sie die Folgen von seelischen, sozialen und spirituellen Störungen und Erkrankungen sind.. Addiert man alle Schäden, Verluste und Kosten, die sowohl von psychosozialen wie auch von körperlichen Krankheiten pro Jahr verursacht werden, dann erhält man einen Betrag von mehr als 24.. 000 Milliarden US-Dollar.. Das entspricht einem Drittel des Weltsozialproduktes.. Wirtschaftlich betrachtet stellen Krankheiten die größte Produktivitäts- und Wachstumsreserve der Welt dar.. Fünfzehn Prozent weniger Krankheiten würden genügend Produktivitätsreserven freisetzen, um den sechsten Kondratieff in eine Lokomotive für Wachstum und Beschäftigung zu verwandeln.. Quelle: Nefiodow.. A.. Leo: Der sechste Kondratieff.. Wege zur Produktivität und Vollbeschäftigung im Zeitalter der Information.. Sankt Augustin, 2006..

    Original link path: /19.html
    Open archive

  • Title: Buch - Kondratieff
    Descriptive info: Über das Buch.. Stimmen zum Buch.. Daten des Buches.. Inhaltsverzeichnis.. "Ein Buch mit Weitblick" (Manager Magazin).. "Ein Ökonom der Lust auf Zukunft macht" (Süddeutsche Zeitung).. "Ein faszinierendes Buch" (Frankfurter Rundschau).. "Wer sich auf mirco- und macroökonomischer Ebene mit Innovationen und Innovationspolitik befaßt, kommt an dem Buch von Nefiodow nicht vorbei" (Handelsblatt).. "Ein in seiner Vielschichtigkeit und Denkanstoßqualität bemerkenswertes Buch" (Blick durch die Wirtschaft).. "Nefiodow nimmt mit seinem Prognoseinstrument der langen Wellen das Unbehagen vor einer jetzt nicht mehr ganz so unsicheren Zukunft" (Manager Bilanz).. 317 Seiten.. 83 Abbildungen.. 28 Tabellen.. Fester Einband.. 24,- Euro.. ISBN: 3-9805144-5-5 (6.. Auflage).. Rhein-Sieg Verlag, St.. Augustin.. Kapitel 1..  ...   3.. DER GESUNDHEITSMARKT - WACHSTUMSLOCKOMOTIVE IM 21.. JAHRHUNDERT.. Der Weg zur Vollbeschäftigung im 6.. Kapitel 4.. KOOPERATIONSFÄHIGKEIT ALS SCHLÜSSELQUALIFIKATION DES 6.. KONDRATIEFFS.. Produktivität in der Informationsgesellschaft.. Kapitel 5.. WEGE ZUR KOOPERATIVEN UNTERNEHMENSKULTUR.. Ein hierarchisches Modell der Information.. Kapitel 6.. WEGE ZUR KOOPERATIVEN GESELLSCHAFT.. Die vierte und fünfte Ebene der Information.. Kapitel 7.. INFORMATIONSMEDIZIN - DIE ZWEITE PHASE DER INFORMATIONSGESELLSCHAFT.. Gesundheit, Information und Wirtschaftswachstum.. Kapitel 8.. INFORMATIONSMEDIZIN AUF DER MATERIELLEN, BIOLOGISCHEN UND BIOSOZIALEN EBENE.. Der Einstieg in die Individualmedizin.. Kapitel 9.. INFORMATIONSMEDIZIN AUF DER KOGNITIVEN EBENE.. Potentiale, Grenzen und Irrwege der Psychotherapie.. Kapitel 10.. INFORMATIONSMEDIZIN AUF DER PSYCHOSOZIALEN UND RELIGIÖSEN EBENE.. Der Aufstieg zum vollen Menschsein..

    Original link path: /4.html
    Open archive

  • Title: Publikationen - Kondratieff
    Descriptive info: Publikationen und Vorträge.. Publikationen (Auszug).. * Europas Chancen im Computer-Zeitalter.. Ein Plädoyer für die neuen Technologien.. München, 1984.. * Der fünfte Kondratieff.. Strategien zum Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft.. Frankfurt a.. M.. Wiesbaden, Zweite Auflage 1991.. * Die künftigen Konjunkturmotoren.. In: Zukunft Deutschland.. Strategien für Politik und Wirtschaft.. Hrsg.. : Vladimir Svitak und Wolfgang Mewes.. Weißenhorn, 1994.. * Informationsgesellschaft – Arbeitsplatzvernichtung oder Arbeitsplatzgewinn?.. In: Ifo-Schnelldienst Nr.. 12.. München, April 1994.. * Der sechste Kondratieff.. ifo-Studien, 2/1997.. Duncker Humbolt.. Berlin * München.. * Zum Zusammenhang von Information, Ethik und Religion.. In: Globalisierung.. : Bernhard Mensen.. Nettetal, 1998.. In: Kondratieffs Zyklen der Wirtschaft.. An der Schwelle neuer Vollbeschäftigung? Hrsg.. : Hans Thomas und Leo A.. Herford, 1998.. Rhein-Sieg Verlag, Sankt Augustin, 5.. Aufl.. 2001.. * Ein (fast) vergessener Zusammenhang: Wirtschaftswandel, Ethik und Christentum.. In: Deutscher Evangelischer Kirchentag 2001.. Themenbereich 3: In Freiheit bestehen.. : Christoph Quarch und Dirk Rademacher.. Gütersloh, 2001.. * Wirtschaft, Ethik und Glauben – auf dem Wege zum sechsten Kondratieff.. In: Mit Werten in Führung gehen.. : Jörg Knoblauch und Horst Marquardt.. Gießen und Basel, 2001.. * Interview in: brand eins, Heft 5, Juni 2002, Seiten 62-66.. * Alle leben gut von der Krankheit.. Sonntag Aktuell, 4.. Mai 2003, Beilage Zeitgeschehen.. * Der sechste Kondratieff – der Gesundheitsmarkt als Triebkraft für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung? In: Hochtechnologiemedizin im Spannungsfeld zwischen Ökonomie, Politik, Recht und Ethik.. Hrsg: Wolfgang Niederlag, Heinz U.. Lemke, Leo A.. Nefiodow und Dietrich H.. W.. Grönemeyer.. Dresden,  ...   Blick in die Zukunft – der sechste Kondratieff, die nächste lange Welle der Konjunktur.. Sitzung der süddeutschen Beiräte der Deutschen Bank.. München, 2.. 12.. * Neuer Zyklus: Warum die Gesundheitswirtschaft die Wachstumslokomotive des 21.. Jahrhunderts ist.. Konferenz „Gesundheitswirtschaft“ der Financial Times Deutschland.. Berlin, 15.. 3.. 2006.. * The sixth Kondratieff – The Next Long Business Cycle.. Julius Baer Investment Funds Services Ltd.. Nizza, 22.. Forschungs- und Entwicklungstagung der Robert Bosch GmbH.. Abstatt, 10.. * Ein Blick in die Zukunft – Auf dem Weg zum sechsten Kondratieff.. Universität Bayreuth.. Bayreuth, 24.. 2007.. * The sixth Kondratieff cycle.. Universität Rotterdam.. Rotterdam, 14.. 4.. * Gesundheit als weltweiter Wachstumsmotor.. Verband der Deutschen Dental-Industrie e.. Köln, 26.. 6.. * Gesundheitswirtschaft – Markt der Zukunft.. Kongress „Bayerns Heilbäder und die Vernetzung mit der Gesundheitswirtschaft.. Bayerischer Heilbäder-Verband e.. Bad Wörishofen, 13.. * Die Gesundheitswirtschaft – die Wachstumslokomotive im 21.. Fachhochschule Osnabrück.. Osnabrück, 18.. 1.. 2008.. Konferenz „Open Space for European Research“ der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft.. Wien, 2.. * Der sechste Kondratieffzyklus.. Internationales Pensionssysmposium der Raiffeisen Versicherung AG.. Kopenhagen, 5.. * Ganzheitliche Gesundheit und christlicher Glaube – eine unzertrennliche Verbindung.. Eberbacher Impulse.. Kloster Eberbach, 01.. * Der sechste Kondratieff – die Gesundheitswirtschaft als Wachstumslokomotive im 21.. Symposium der Ortho Clinical Diagnostics.. Konstanz, 24.. 2009.. * Ein Blick in die Zukunft – die Gesundheitswirtschaft als Wachstumslokomotive im 21.. Jahrestagung der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft e.. Stuttgart, 22.. * Die Gesundheitswirtschaft – der Wachstumsmotor im 21.. 2.. Innovationskongress 2009 der Fachhochschule Kärnten.. Velden, 12..

    Original link path: /17.html
    Open archive

  • Title: Bilder - Kondratieff
    Original link path: /5.html
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title: Kontakt - Kondratieff
    Descriptive info: Telefon: +49 -2241 -34 53 34.. Telefax: +49 -2241 -34 53 35.. E-Mail: nefiodow@kondratieff.. Angebote.. Vorträge.. Seminare.. Gutachten.. individuelle Beratung..

    Original link path: /7.html
    Open archive

  • Title: Theorie der langen Wellen - Kondratieff
    Descriptive info: Zur Theorie der langen Wellen.. Der russische Wissenschaftler Nikolai Kondratieff (1892-1938) gilt als der Begründer der Theorie der langen Wellen.. Bei seinen Konjunkturforschungen zwischen 1919 und 1921 fand er heraus, dass es in den kapitalistischen Ländern außer kurzen und mittleren Zyklen auch lange Konjunkturwellen mit einer Dauer von 45-60 Jahren gibt.. 1926 veröffentlichte er – zu dieser Zeit war er Direktor des Moskauer Instituts für Konjunkturforschung – seine Erkenntnisse im "Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik".. Kondratieff war Nationalökonom.. Die langen Wellen, die er gefunden hat, hat er ausschließlich auf der volkswirtschaftlichen Ebene gesucht und gefunden, z.. bei den Warenpreisen in England und USA, im Kurs der festverzinslichen Wertpapiere in Frankreich, beim Arbeitslohn in England.. Kondratieff fand aber keine Erklärung für die Entstehung der langen Wellen.. Die Behauptung, er hätte Innovationen als ihre Auslöser angesehen, ist nicht richtig.. Kondratieff interessierte sich überhaupt nicht für Innovationen, die bedeutendsten Innovationen seiner Zeit, Dampfmaschine, Eisenbahn oder Elektrizität, erwähnte er mit keinem Wort.. Er lehnte es sogar ab, „technische Veränderungen“ als Auslöser der langen Wellen anzusehen.. Die zentrale Bedeutung von Innovationen als Auslöser der langen Wellen hat Joseph Schumpeter erkannt.. Er hat die Kondratieffschen Erkenntnisse aufgegriffen und in seinem richtungweisenden Buch "Konjunkturzyklen" weiter geführt.. Von ihm stammt auch die Bezeichnung "Kondratieffzyklus".. Die älteren Beiträge zur Theorie der langen Wellen basieren hauptsächlich auf makroökonomischen Zeitreihen.. Mit Hilfe statistischer und anderer Verfahren wurde versucht, den Langzyklus aus den Zeitreihen heraus zurechnen.. In den 1970er und 1980er Jahren wurden an der Science Policy Research Unit (SPRU) der Universität Sussex unter Christopher Freeman und Carlota Perez und durch Cesare Marchetti am Internationalen Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg, Österreich, die Methoden zum Nachweis des Kondratieffzyklus erweitert und verbessert.. Die neuen Verfahren berücksichtigen nicht nur makroökonomische Zeitreihen, sondern stützen sich zusätzlich auf technologische, soziale und institutionelle Daten und Trends.. Durch diese Erweiterungen wurde der Nachweis eines Kondratieffzyklus  ...   aber für die Identifizierung der Kondratieffzyklen von sekundärer Bedeutung.. Der Volkswirt kann das analytische und prognostische Potenzial der Theorie der langen Wellen nur erschließen, wenn er über die Grenzen seines Faches hinausgeht.. M-Kondratieffs finden auf der volkswirtschaftlichen Ebene statt, sie sind das Ergebnis der Überlagerung aller Wirtschaftsschwankungen, den stärksten Einfluss übt dabei der I-Kondratieff aus.. Beide Langzyklen finden nicht parallel zueinander statt, aber doch mit einer gewissen zeitlichen Überlappung.. M-Kondratieffs können durchgehend über nur einen Indikator aufgezeigt werden, sie folgen unmittelbar aufeinander und überlappen sich nicht.. I-Kondratieffs werden durch zyklenspezifische Basisinnovationen ausgelöst und identifiziert, jeder Zyklus stellt ein einmaliges Muster dar, hat einen eigenen Träger.. I-Kondratieffs lassen sich über Primärdaten (z.. Mengenangaben) gut erkennen und sie überlappen sich.. Der vierte und fünfte I-Kondratieff überlappte sich z.. in Italien um mehr als 20 Jahre.. Und weil sie sich überlappen, haben sie auf der Zeitachse andere Datierungen als die M-Kondratieffs.. Makro-Langwellen sind das Ergebnis der akkumulierten Innovationswellen und haben eher theoretische Bedeutung.. Das bedeutet, sie haben keine Eigenständigkeit.. Die realen Abläufe der Wirtschaft, wo es um Produkte, Technologien, Dienstleistungen, Innovationen, Märkte und Arbeitsplätze geht, werden von den Innovationswellen direkt abgebildet, von den M-Kondratieffs nur ungenau und indirekt.. Den I-Kondratieffs kommt deshalb die größere Realitätsnähe und Bedeutung zu.. Um die realen Prozesse in der Wirtschaft beurteilen und voraussagen zu können, sollte in erster Linie auf die Innovationsebene geschaut werden.. Ohne die Berücksichtigung z.. der technologischen Entwicklung und der Lebenszyklen von Innovationen kann man das Auftreten von Konjunkturen und Wirtschaftszyklen nur unzureichend verstehen.. Die Theorie der langen Wellen schließt die Lücke zwischen Makro- und Mikroökonomie.. Sie erlaubt die Zusammenführung aller am Wirtschaftsgeschehen maßgeblich beteiligten Disziplinen.. In einer Zeit, in der in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft dringend nach Überwindung der Nachteile einer überbetonten Spezialisierung und nach einer stärkeren Berücksichtigung gesamtgesellschaftlicher Fragen gesucht wird, kommt die Theorie der langen Wellen diesem Anliegen direkt entgegen..

    Original link path: /18.html
    Open archive

  • Title: Kondratieffzyken - Kondratieff
    Descriptive info: Über die Kondratieffzyklen.. Kondratieffzyklen sind periodische Wirtschaftsschwankungen mit einer Dauer von 40-60 Jahren.. Sie werden von bahnbrechenden Erfindungen, den Basisinnovationen, ausgelöst.. Beispiele für bahnbrechende Erfindungen sind Dampfmaschine, Lokomotive oder Computer.. Kondratieffzyklen waren bis in die 1970er Jahre in erster Linie ein Thema für die Konjunkturforschung.. In der Öffentlichkeit werden Konjunkturen und Rezessionen als ein überwiegend ökonomisches Phänomen angesehen.. Diese Sicht ist nicht vollständig,  ...   sondern ist aufs engste mit dem sozialen, ethischen und geistigen Umfeld verbunden.. Bei der Analyse der langen Wellen zeigt sich diese Verbindung darin, dass der Kondratieffzyklus sich nicht nur als ein langer Konjunkturzyklus erweist, sondern auch als ein Reorganisationsprozess der ganzen Gesellschaft.. Der Kondratieffzyklus bestimmt maßgeblich über mehrere Jahrzehnte die Hauptrichtung der sozialen, wirtschaftlichen und geistigen Entwicklung.. " (siehe Nefiodow: Der sechste Kondratieff)..

    Original link path: /3.html
    Open archive

  • Title: Nikolai Kondratieff - Kondratieff
    Descriptive info: Über Nikolai Kondratieff.. Zur Person Nikolai Dmitrijewitsch Kondratieff.. Der russische Wissenschaftler Nikolai D.. Kondratieff (1892-1938) gilt als der Begründer der Theorie der langen Wellen.. Bei seinen Konjunkturforschungen zwischen 1919 und 1921 fand er heraus, dass es außer kurzen, bis zu drei Jahre langen und mittleren, bis zu elf Jahre dauernden Zyklen auch lange Konjunkturwellen mit einer Dauer von 40-60 Jahren gibt.. 1926 veröffentlichte er - zu dieser Zeit war er Direktor des Moskauer Instituts für Konjunkturforschung - seine Erkenntnisse im "Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik".. In diesem Artikel zeigte er auf, dass die wirtschaftliche Entwicklung in den Industrieländern seit Ende des 18.. Jahrhunderts durch drei große Auf- und Abschwungwellen bestimmt wurde.. Die Ursachen dafür vermutete Kondratieff nicht in äußeren Einflüssen wie Kriege, Revolutionen, technische Veränderungen oder neue Goldfunde, wie seine Kritiker meinten.. Ursache der langen Wellen, so Kondratieff, ist die dem Kapitalismus innewohnende Dynamik.. Jede Produktionsweise stößt einmal an ihre Grenzen.. Irgendwann ist ein Faktor so knapp, dass weiteres Wachstum zu teuer ist, sich also ökonomisch nicht mehr rentiert.. Dann setzt in der Marktwirtschaft ein Suchprozess ein, um die bestehenden, realen Wachstumsbarrieren (die "Realkostengrenze") zu überwinden.. Bei dieser pauschalen Erklärung bleibt offen, warum die Überwindung der "Realkostengrenze" einen Konjunkturzyklus von 40-60 Jahren - also eine lange Welle - auslöst.. Obwohl Kondratieff ein Kommunist der ersten Stunde war, setzte er sich während der stalinistischen Diktatur für die Erhaltung marktwirtschaftlicher Strukturen in der russischen Landwirtschaft ein.. Das wurde ihm zum Verhängnis.. 1930 wurde er wegen angeblicher antikommunistischer Agitationen verhaftet, nach Sibirien deportiert, am 17.. 1938 zum Tode verurteilt und erschossen (Maier 1993).. Joseph A.. Schumpeter hat die Kondratieffschen Erkenntnisse aufgegriffen und in seinem Buch "Konjunkturzyklen" weitergeführt.. Er prägte auch den Begriff "Kondratieffzyklus".. Viele andere Forscher, unter ihnen die Nobelpreisträger Simon Kuznets und Jan Tinbergen, haben die wissenschaftlichen Grundlagen verbreitet (1).. Die meisten Beiträge zur Theorie der langen Welle basieren - in Anlehnung an Kondratieff - auf makroökonomischen Zeitreihen.. Mit Hilfe statistischer Verfahren wurde versucht, den Langzyklus aus den Zeitreihen herauszurechnen.. Die empirischen Ergebnisse zeigen, dass seit dem späten 18.. Jahrhundert fünf lange Wirtschaftszyklen stattgefunden haben.. In den 1970er und 1980er Jahren wurden an der Science Policy Research Unit (SPRU) der Universität Sussex (GB) unter Prof.. Christopher Freeman und durch Cesare Marchetti am Internationalen Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg, Österreich, die Methoden zum Nachweis des Kondratieffzyklus erweitert und verbessert.. Die neuen Verfahren berücksichtigen nicht nur makroökonomische Zeitreihen, sondern stützen sich zusätzlich auf technologische, soziale, institutionelle und kulturelle Daten und Trends.. Durch diese Methoden wurde der Nachweis eines Kondratieffzyklus schwerpunktmäßig von der makroökonomischen Ebene auf die Innovationsebene - auf die Ebene von Innovationen, Märkten und Technologien - verlagert und damit auf eine wissenschaftlich unumstrittene Grundlage gestellt.. (1)Eine gute Übersicht von Kondratieffs Leben, Werk und  ...   Für Kondratieff sind "Veränderungen der Technik" (oder Innovationen) nicht die Ursache der langen Wellen.. Und das wird noch deutlicher wenn er fortfährt: "Ihre Schwäche ist, dass sie den Kausalzusammenhang umkehren und die Folgen für die Ursache nehmen" (Kondratieff; 593).. Kondratieff hat die Existenz langer Wellen über die Analyse historischer Zeitreihen entdeckt.. Seine Methode ist vergangenheits-orientiert, lässt sich nur auf bereits vorliegenden Daten anwenden, setzt voraus, dass der Langzyklus bereits stattgefunden hat oder zumindest einen fortgeschrittenen Stand erreicht hat.. Mit seiner Methode und mit seiner Innovationssicht käme niemand auf die Idee, einen neuen Langzyklus - wie den sechsten Kondratieff - über Innovationen voraussagen zu wollen.. Kondratieffs Methode ist außerdem in der Fachwelt umstritten, vor allem weil sie zu viele Annahmen enthält.. Kondratieff war Nationalökonom (oder Volkswirtschaftler, wie wir heute sagen) und kein Innovationsforscher.. Er hat die langen Wellen, die er gefunden hat, nicht auf der Innovationsebene - also nicht über Innovationen, Technologien und Märkte ,- sondern über volkswirtschaftlichen Daten beschrieben: beispielsweise über die Warenpreise in England und USA, über den Kurs der festverzinslichen Wertpapiere in Frankreich und England, über den Arbeitslohn in England, über die Umsätze im französischen Außenhandel usw.. Da Kondratieff nur mit volkswirtschaftlichen Daten arbeitet, werden die Dampfmaschine und die Textilindustrie - die beiden Basisinnovationen des ersten Langzyklus (siehe Abb.. 1) - in seiner Beschreibung und Analyse des ersten Langzyklus kein einziges Mal erwähnt.. Das gleiche gilt auch für den zweiten Langzyklus: Die Eisenbahn und die Stahlindustrie - die Basisinnovationen des zweiten Langzyklus - wurden von ihm an keiner Stelle erwähnt.. Und auch bei der Beschreibung des dritten Langzyklus zeigt sich, dass Kondratieff nicht auf der Innovationsebene argumentiert: Mit der elektrotechnischen und chemischen Industrie als Basisinnovationen der dritten langen Welle hat sich Kondratieff überhaupt nicht befasst.. Es ist eine weit verbreitete Unkenntnis, wenn behauptet wird, Kondratieff hätte die zentrale Rolle von Innovationen bzw.. Basisinnovationen bei der Auslösung und der Ausformung langer Wellen erkannt und beschrieben.. Die zentrale Bedeutung von Innovationen für den Langzyklus hat erste Joseph Schumpeter in seinem bahnbrechenden Werk "Konjunkturzyklen" (in deutscher Sprache 1939) überzeugend herausgestellt; und der Begriff Basisinnovation wurde noch später (in den 1970er Jahren) von Gerhard Mensch in die Fachdiskussion eingeführt.. Ohne Schumpeter wäre Kondratieff wahrscheinlich genauso in der Versenkung verschwunden wie seine Vorgänger van Gelderen und de Wolff.. Damit soll die Leistung Kondratieffs keinesfalls geschmälert, sondern ihre Grenzen sollen aufgezeigt und einer unangebrachten Überbewertung vorgebeugt werden.. Kondratieff hat, unabhängig von van Gelderen und de Wolff, einen Roh bau geliefert, den Schumpeter, Freeman, Perez, Marchetti, Mensch und andere Wissenschaftler renoviert, erweitert, stabilisiert, zum soliden Gebäude der Theorie der langen Wellen ausgebaut und damit die Wissenschaft mit einem weiteren Edelstein bereichert haben.. Kondratieffs Pionierleistung bleibt sein Verdienst, und dafür steht ihm ein Ehrenplatz in der Wissenschaft zu..

    Original link path: /8.html
    Open archive



  •  


    Archived pages: 17