www.archive-net-2013.com » NET » K » KAFKABUREAU

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 470 . Archive date: 2013-06.

  • Title: Das virtuelle Kafka-Bureau
    Descriptive info: .. Viel des wenigen Platzes beanspruchen Schreibtische, der Adolf Hitlers oder der Erich Honeckers.. Wer immer darauf hofft 'Objekte zum Sprechen' zu bringen, möge doch bitte erklären, was diese Tische uns sagen.. (Jens Bisky, Vergoldete Verzagtheit.. Das Deutsche Historische Museum und sein Geschichtsbild, in: Süddeutsche Zeitung, Nr.. 161, 15.. /16.. Juli 2006).. Natürlich war dieser Tisch mit jenen amerikanischen Schreibtischen, wie sie sich auf europäischen Versteigerungen herumtreiben, nicht zu vergleichen.. Er hatte zum Beispiel in seinem Aufsatz hundert Fächer verschiedenster Größe, und selbst der Präsident der Union hätte für jeden seiner Akten einen passenden Platz gefunden, aber außerdem war an der Seite ein Regulator, und man konnte durch Drehen an einer Kurbel die verschiedensten Umstellungen und Neueinrichtungen der Fächer nach Belieben und Bedarf erzielen.. (Franz Kafka, Der Verschollene).. Mein Schreibtisch im Bureau war gewiß nie ordentlich, jetzt aber ist er von einem wüsten Haufen von Papieren und Akten hoch bedeckt, ich kenne beiläufig nur das, was obenauf liegt, unten ahne ich bloß Fürchterliches.. (Franz Kafka, Briefe an Felice).. Das Projekt.. Essays.. Datenbank.. Hypertext.. Beteiligte.. Events.. Sponsoren.. Links.. Impressum.. Bis zum Heraufkommen der digitalen Medien bildet der Schreibtisch für mehr als drei Jahrhunderte einen maßgeblichen Referenzpunkt von Geschichte; dies freilich nicht als ihr sprechendes Bild oder als abstraktes Modell, sondern (1) als organisierende Instanz im Feld des Geschehens und (2) als Ursprung oder Durchlaufpunkt der historischen Quellen, aus denen sich die Geschichtsschreibung des modernen Verwaltungsstaates weitgehend speist.. Der Schreibtisch ist der Ort der effektiven Verknüpfung  ...   um eine verblüffende Antizipation der digitalen Speichermedien, die sämtliche Akten des amerikanischen Präsidenten in variabler Anordnung aufzunehmen vermögen.. Auf den zweiten, dritten und n-ten Blick stellt sich heraus, dass Kafka hier ein präzises Modell seines literarischen Verfahrens ins Bild gesetzt hat.. In seinem einzigartigen Schreibprojekt verbinden sich Techniken des Bureaus (in seinem Doppelsinne als Verwaltungseinheit und als Schreibtisch) mit Techniken der Sprachkunst zu einem phantastischen System literarischer Akten-Zeichen, einer wilden, durch Zitat, Anspielung und Echo betriebenen Verwaltung der Texte, Bilder, Töne und Gesten der Tradition und der Gegenwart.. Die fatale Logik der heute in Berlin ausgestellten Schreibtische wird hier fachmännisch antizipiert, überschritten, und verkehrt.. Wie die heutigen Hypermedien organisiert sich Kafkas Schreibverfahren entlang der Differenz von Oberfläche und Tiefe, von Bildschirmoberfläche und Datenspeicher.. Dabei setzt sein Prager Schreibtisch der perfekten Ordnungsfunktion des oben ausgestellten amerikanischen Schreibtischs eine konstitutive Unschärfe entgegen: Das Verweispotential seiner Bild-Chiffren, der durch sie konstituierte Echo-Raum erstreckt sich weit über das auktoriale Kalkül des Verfassers hinaus.. Deshalb ermöglichen unsere digitalen Medien nichts weniger als die Einlösung oder Erlösung der dynamischen Verweislogik des Print-Textes von seiner medial begründeten Linearität.. Sie verhalten sich zu Kafkas "hypermnemischer Maschine der 1000sten Generation" wie "eine Bastelei aus prä- historischem Kinderspielzeug" (so Derrida über Joyce).. Aus dieser medialen Konstellation zieht das Virtuelle Kafka-Bureau forschungs- logische Konsequenzen: im virtuellen Raum von Datenbank und Hypertext wird Kafkas Schreibtisch weder nachgebaut noch zum sprechen gebracht; doch es eröffnet sich hier ein vollkommen neuer Zugang zu Kafkas Literatur und ihrer medialen Logik..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Das virtuelle Kafka-Bureau
    Descriptive info: Kafkas virtuelle Mediathek.. Kafkabureau.. net.. Kafka-Hypertext/Schule.. Kafka in Frankenstein.. hilsneriade.. Das Virtuelle Kafka-Bureau.. Kein anderer moderner Autor steht wörtlicher für jenen Wahnsinn des Schreibens , durch den jeder Schreibende das Archiv seiner eigenen Auslöschung hinterlässt , als der Prager Schriftsteller und Sozialversicherungsbeamte Franz Kafka.. In seinem einzigartigen Schreibprojekt hat er für die Menschen und die Völker die Aufgabe übernommen, die in Theodor Herzls politischer Programmschrift Der Judenstaat' dem kulturellen Organ seines Staatsgründungsprojekts, der Society of Jews, zufällt.. Indem er Verfahren der Bürotechnik und der Administration mit literarischen Techniken und Effekten des Zitats, der Anspielung, des Echos etc.. zu einer einzigartigen, nomadischen Textverwaltung kreuzt, wird der Schriftsteller Franz Kafka zugleich zum Schriftführer seiner Zeit.. Sein literarisches Werk fungiert so als dynamisches Archiv, welches alle Kundgebungen der Staatsmänner, Parlamente,  ...   Werks auf der Grundlage literatur-, medien- und kulturwissenschaftlicher Konzepte als digitales Arbeitsumfeld für Literatur-, Medien- und Kulturwissenschaftler sowie weitere Nutzergruppen zu erschließen.. Das erste Forschungsprojekt, das derzeit mit Transcoop-Mitteln der Alexander-von Humboldt-Stiftung als deutsch-amerikanischer Forschungsverbund (Siegen/Regensburg/HU Berlin/ Tübingen und Princeton) finanziert wird, erschließt und verdatet zunächst das Feld der - intermedial verstandenen - Kafka'schen Lektüren in Form einer relationalen Datenbank (.. Kafkas Virtuelle Mediathek.. ).. Ein zweites, derzeit im Aufbau befindliches Forschungsprojekt (.. net/LiMeS.. ) wird eine neuartige digitale Arbeitsumgebung zur Erschließung und Verwaltung multimedialer intertextueller Räume zur Verfügung stellen.. Darüber hinaus adressiert das Virtuelle Kafka-Bureau nicht nur die Literatur-, Medien- und Kulturwissenschaften, sondern es soll auch als Ressource für digitale Lernumgebungen im Bereich des.. Schulunterrichts.. (im Hinblick die Einübung von Texterschließung, Lektüretechniken, historischen Kontexten etc.. ) dienen..

    Original link path: /dasprojekt.html
    Open archive

  • Title: Das virtuelle Kafka-Bureau
    Descriptive info: Hier erscheinen demnächst online-Artikel zu unterschiedlichen (medientheoretischen, literaturtheoretischen, quellenphilologischen, etc.. ) Aspekten des Projekts..

    Original link path: /essays.html
    Open archive
  •  

  • Title: Das virtuelle Kafka-Bureau
    Descriptive info: Kontexte des Judentums (Tübingen).. Tschechische Kontexte (Regensburg).. Die Kafka-Datenbank dient der kontinuierlichen Erschließung und Abfrage von Daten, die das transtextuelle Feld des Kafkaschen Werks konstituieren.. Dazu gehören alle im historischen Horizont des Werk-Textes (.. Matrix-Text.. ) stehenden Texte (hier und im folgenden = mediale Einheiten), für die signifikante intertextuelle Beziehungen zum Matrix-Text nachweisbar sind.. Die Datenbank-Abfrage ermöglicht den Zugriff auf diese Gesamtheit nach drei Suchrastern: (1) das biblionom (nach Autoren und Titeln) organisierte Verzeichnis aller.. Echotexte.. ; (2) das Raster der.. Deskriptoren.. ; (3) das Raster der.. Chiffren.. , d.. h.. derjenigen signifikanten Einheiten, die transtextuelle Beziehungen zwischen  ...   Forschungsliteratur.. angeboten.. (hierzu ausführlich:.. Kafka-Hypertext 1.. 0).. In der aktuellen Aufbauphase 1 werden neben den gesicherten Lektüren noch Daten aus den beiden laufenden Erschließungsprojekten.. Kontexte des Judentums.. und.. Tschechische Kontexte.. zur Abfrage angeboten.. Weitere projektbezogene Teilbestände sind im Aufbau und werden in den nächsten Monaten freigegeben.. Der Zugang Deskriptoren ist vorläufig erst rudimentär nutzbar, der Zugang Chiffren wird bis Mitte des Jahres 2007 für die Nutzung geöffnet.. Jede Art der Mitarbeit an der strukturellen Entwicklung der Datenbank und am Aufbau des Datenbestandes ist willkommen (inkl.. nutzungsbezogener feedbacks.. ).. Kontakt: wagner@lit-wiss.. uni-siegen.. de.. In welcher Kategorie möchten Sie suchen?..

    Original link path: /datenbank.html
    Open archive

  • Title: Das virtuelle Kafka-Bureau
    Descriptive info: Forschungsprojekt im Aufbau..

    Original link path: /hypertext.html
    Open archive

  • Title: Das virtuelle Kafka-Bureau
    Descriptive info: apl.. Prof.. Dr.. Benno Wagner (.. Redaktion/Kontakt.. Fachbereich 3 / AL.. Adolf-Reichwein Str.. Universität Siegen.. 57068 Siegen.. Tel.. : 49/271-740-2976.. e-mail:.. wagner(at)lit-wiss.. de.. www.. benno-wagner.. net.. Bernhard Dotzler.. Institut für Medien-, Informations-, und Kulturwissenschaft.. Universitätsstr.. 31.. D-93053 Regensburg.. Marek Nekula.. Universität Regensburg.. Bohemicum Regensburg - Passau.. E-mail: marek.. nekula(at)sprachlit.. uni-regensburg.. Stanley Corngold.. Dept.. of Germanic Languages and Literatures.. Princeton University.. 219 East Pyne Buildg.. 08544-5210 Princeton, NJ.. e-mail: corngold(at)princeton..  ...   Gerhard Neumann.. Institut für Deutsche Philologie.. LMU.. Schellingstr.. 3.. D-80799 München.. marietta.. alcala(at)germanistik.. uni-muenchen.. Dipl.. Medienwirt Timo Schemer-Reinhard.. FB 3 Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften.. Universitüt Siegen.. : 49/271-740-2049.. timo.. schemer-reinhard(at)uni-siegen.. schemer-reinhard.. Joseph Vogl.. Philosophische Fakultät II, Institut für deutsche Literatur, Neuere deutsche Literatur / Literatur und Kulturwissenschaft / Medien.. joseph.. vogl(at)staff.. hu-berlin.. Arnd Wedemeyer.. of Germanic Languages and Literatures.. Princeton University.. 08544-5210 Princeton, NJ.. awedemey(at)princeton.. Weitere Beteiligte s.. Teilprojekte..

    Original link path: /beteiligte.html
    Open archive

  • Title: Das virtuelle Kafka-Bureau
    Descriptive info: Am 23.. September 2005 fand am.. German Department der Princeton University.. das erste Kolloquium zum Transcoop-Projekt Kafkas Virtuelle Mediathek statt.. Die.. Beiträge.. zu dieser Veranstaltung (.. Reading and Rewriting In der Strafkolonie.. ) werden hier in Kürze als Essays erscheinen.. Vom 20.. bis 22.. Oktober 2006 veranstaltete das Transcoop-Projekt Kafkas Virtuelle Mediathek (Siegen, Princeton, e.. a.. ) in Zusammenarbeit mit dem.. Nietzsche Kolleg.. in Weimar sein zweites Kolloquium unter dem Titel.. Für Alle und Keinen: Lektüre, Schrift und Leben bei Nietzsche und Kafka.. Das.. Tagungsprogramm.. finden Sie hier.. Der Konferenzband wird im kommenden Frühjahr bei.. Diaphanes..  ...   Ústí nad Labem.. eine Arbeitstagung zum Thema.. Böhmische Nerven-Politik zwischen 1890 und 1938.. statt.. Die Veranstaltung wurde vom Deutschen Auswärtigen Amt, der Robert-Bosch-Stiftung und dem Collegium Bohemicum (Usti) unterstützt und stieß bei Studierenden wie Lehrenden der Universität auf reges Interesse.. Hier geht es zum.. sowie zu einem.. Tagungsbericht.. Am 30.. 11.. und 1.. 12.. 2007 wird am.. Institut für Medien-, Informations- und Kulturwissenschaft der Universität Regensburg.. unter dem Titel.. Remediatisierung im Hypertext: Transtextualität als Herausforderung.. das dritte Transcoop-Kolloquium stattfinden.. Das Programm erscheint hier im Laufe des Sommers.. Interessenten wenden sich bitte an.. wagner@lit-wiss.. , oder bernhard.. dotzler@sprachlit..

    Original link path: /events.html
    Open archive

  • Title: Das virtuelle Kafka-Bureau
    Descriptive info: Das Teilprojekt Kafkas Virtuelle Mediathek wird zur Zeit durch Transcoop-Mittel der Alexander-von-Humboldt-Stiftung und durch entsprechende matching funds der Princeton University finanziert.. Die Mittel für den Aufbau der Basisdatenbank hat das Institut für Medien-, Informations-, und Kulturwissenschaft der Universität Regensburg (Prof.. Bernhard Dotzler) zur Verfügung gestellt.. Am Aufbau eines Datenbestandes  ...   Universität Tübingen (Lehrstuhl Prof.. Andreas Kilcher) beteiligt.. Den Aufbau eines Datenbestandes zu den tschechischen Kontexten wird ab Herbst 2006 das Bohemicum Regensburg (Prof.. Marek Nekula) finanzieren.. Das Teilprojekt hilsneriade.. net wurde 2004 mit Mitteln des Instituts für Medienforschung der Universität Siegen aufgebaut und durch ein Auslandsstipendium der Heinrich-Hertz-Stiftung weiter unterstützt..

    Original link path: /sponsoren.html
    Open archive

  • Title: Das virtuelle Kafka-Bureau
    Descriptive info: Gesellschaften.. Kafka Society of America.. kafkasocietyofamerica.. org/.. veranstaltet jährlich ein Treffen und panels im Rahmen des Jahrestreffens der Modern Language Association;.. veröffentlicht die Vorträge und andere Beiträge im Journal of the Kafka Society of America.. kündigt neuerdings einen Essay-Preis für junge Forscher an.. org/programs/index.. html.. Niederländischer Franz-Kafka-Kreis.. kafka-kring.. nl/index.. Tschechische Franz-Kafka-Gesellschaft.. franzkafka-soc.. cz.. Österreichische Franz Kafka-Gesellschaft.. Rathausplatz 1.. A-3400 Klosterneuburg.. :/ Fax: (0043)(0)2243 218 96; 871 68.. E-Mail:.. winkler.. norbert@schule.. at.. Archive.. Oxford Kafka Research Centre.. "The Oxford Kafka Research Centre aims to advance and co-ordinate research on Kafka, and more generally on German-language and especially German-Jewish literature and culture in the period of Modernism.. ".. kafka.. Bietet einen großen Teil des Kafkaschen Werk-Textes in der Fassung der Kritischen Kafka-Ausgabe mit  ...   Franz-Kafka-Ausgabe des Stroemfeld-Verlags; im Aufbau begriffene Faksimile-Ausgabe sämtlicher Handschriften; Informationen zu und Auszüge aus den zugehörigen Franz-Kafka-Heften.. http://www.. gerard-bertrand.. net/albumprem.. Steinbrüche.. KakanienRevisited.. "Kakanien revisited" ist eine Plattform für interdisziplinäre Forschung im Bereich Mittel-Ost- bzw.. Zentraleuropa; es handelt sich um ein vom bm:bwk und der Universität Wien gefördertes Vernetzungs-Projekt als Raum des Austausches und der Stimmenvielfalt von gestern und heute.. Innerhofer, Roland (Wien): FANTASTIK UND MÖGLICHKEITSSINN.. Zur literarischen Organisation des Wissens bei Kafka und Musil.. Werkzeuge.. computerphilologie.. de/ejournal.. rhizomes.. net/.. cwrl.. utexas.. edu/currents/cwrl/v3n1/dgold/title.. ib.. de/%7Ewumsta/infopub/semiothes/lexicon/default/index.. Semiotischer Thesaurus der Bibliothekswissenschaft (Prof.. rer.. nat.. Walter Umstätter) zur Einführung siehe:.. hub.. de/~wumsta/infopub/textbook/definitions/about.. Nachbarschaften.. hypernietzsche.. org.. rossettiarchive.. geocities.. com/hypermedia_joyce/.. trentu.. ca/faculty/jjoyce/fw.. robotwisdom.. com/jaj/ulysses/.. FWF-Projekt "Regulierungswissen und Möglichkeitssinn 1914-1933" (Wien/Berlin).. Picbooks.. "Kafka died in Kierling".. "Reading Kafka"..

    Original link path: /links.html
    Open archive

  • Title: Das virtuelle Kafka-Bureau
    Descriptive info: Desks, whether Adolf Hitler s or Erich Honecker s, take up a good deal of the little space in the exhibition.. Whoever hopes to make objects speak, let him please explain what these desks tell us.. (Jens Bisky, Gilded Despondency: The German Historical Museum and its Image of History, in: Süddeutsche Zeitung, Nr.. 161, July 15/16, 2006).. This desk, of course, was beyond all comparison with the so-called American writing-desk which turned up at auction sales in Europe.. For example, it had a hundred compartments at different sizes, in which the President of the Union himself could have found a fitting place for each of his state documents; there was also a regulator at one side and by turning a handle you could produce the most complicated combination and permutations of the compartments to please yourself and suit your requirements.. (Franz Kafka, The Man Who Disappeared).. My desk at the office was certainly never tidy, but now it is littered with a chaotic pile of papers and files; I may just know the things that lie on top, but lower down I suspect nothing but horrors.. (Franz Kafka, Letter to Felice Bauer).. The Project.. Database.. Participants.. Sponsors.. Masthead.. Until the rise of digital media, the writing desk was a significant reference point for over three centuries of history.. More than a symbol or an abstract model of history, the desk served as an organizational tool for real historical action, and as the origin or nexus of sources that constitute, to a large extent, the historical record of the modern administrative state.. The desk is the place where human history, media history, and institutional history meet.. It  ...   second or third look discovers that Kafka has provided in the image of this desk a precise model for his literary practice.. His unique writing project combines the techniques of the â bureauâ â in its double meaning as an office and a desk â with the techniques of poetry to produce a fantastic system of files and signs, a wild administration of texts driven by citation, allusion and echo, a new order for the words, images, sounds, and gestures of the past and present.. With expert precision, Kafka anticipates, transgresses and transcends the fatal logic of those desks that are exhibited today in Berlin.. As in today s hypermedia, where the surface of a screen accesses a hidden database, Kafka s writing practice is organized along the line of difference between surface and depth.. Thus the image of his own disorderly desk in Prague constitutes an essential contrast to the perfectly ordered regulation of the American desk.. The allusive potential of his image-ciphers establishes an echo-room that extends well beyond the authoritative calculation of the writer.. Hence our digital media make possible the liberation of the printed text s dynamic logic of reference from its medially bound linearity.. Still, to quote Derrida s comment on Joyce, standing next to Kafka s hyper-mnemonic machine of the 1000th generation, our digital nexus will resemble a bricolage of pre-historical children s toys.. The Virtual Kafka-Bureau draws the methodological consequences of this medial constellation: the virtual space of database and hypertext will neither reconstruct nor speak for Kafka s writing desk.. Instead, it will open a completely new point of entry to Kafka s literature and its medial logic..

    Original link path: /index_en.html
    Open archive

  • Title: Das virtuelle Kafka-Bureau
    Descriptive info: Projektleitung.. Benno Wagner.. Universität Siegen.. FB 3/AL.. 57068 Siegen.. Deutschland.. +49 -271-740-2976.. Bernhard Dotzler.. Institut für Medien-, Informations-, und Kulturwissenschaft.. 31.. D-93053 Regensburg.. bernhard.. Techn.. Ansprechpartner.. Medienwirt Timo Reinhard.. FB 3 / Medien-PEB.. reinhard(at)medien-peb.. timo-reinhard.. Rechtliche Hinweise (Disclaimer):.. Diese Website kann Hinweise auf andere Eigentumsrechte und Informationen zu Urheberrechten enthalten, die beachtet und befolgt werden müssen.. Wir weisen auch darauf hin, dass die Informationen auf dieser Site technische Ungenauigkeiten oder typografische Fehler enthalten können.. Wir behalten uns vor, die Informationen in dieser Site jederzeit und ohne vorherige  ...   beschriebenen Leistungen und Produkten.. Links von dieser Web-Site auf Web-Sites Dritter werden nur aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit zur Verfügung gestellt.. Die Aufnahme eines solchen Links impliziert keine Billigung der Inhalte der verknüpften Web-Site durch www.. kafkabureau.. net und keine Verbindung zu deren Betreiber.. net kontrolliert nicht die Inhalte der verknüpften Web-Sites und ist nicht für deren Inhalt und verknüpfte Links verantwortlich.. Die Nutzung eines Links kann zum Verlassen der Web-Site führen und erfolgt auf eigene Verantwortung des Nutzers.. Alle Produktnamen und Firmennamen sind Warenzeichen ihrer entsprechenden Unternehmen..

    Original link path: /impressum.html
    Open archive



  •  


    Archived pages: 470